FANDOM


Freiwillige Feuerwehr Müllrose

Wappen von Müllrose  Amt der Stadt Müllrose

Feuerwehr muellrose

Fahrzeuge: 1 ELW VW T5 , 1 LF 16/20, 1 TLF 16/46, 1 TLF 20/40
Freiwillige Feuerwehr
Gründungsjahr: 1901
Abteilungen: 1 Einheit in Zugstärke
Jugendfeuerwehr
Gruppen: 1 Einheit
Kontaktdaten
www.muellroser-feuerwehr.de/

Die Freiwillige Feuerwehr Müllrose ist die städtische Feuerwehr der Stadt Müllrose und untersteht dem Amt Schlaubetal.

Geschichte Bearbeiten

Am 13. Mai 1901 gründeten die Mitglieder des Müllroser Turnvereins "Eiche" die Freiwillige Feuerwehr des Ortes. Die noch heute erhaltene Handdruckspritze wurde im Jahre 1913 erworben. Mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges mussten auch Müllroser Kameraden in den Krieg ziehen. Zur Erinnerung an die Gefallenen wurde eine Tafel an die Gebäudefront des 1925 errichteten Feuerwehrgerätehauses angebracht. Im hölzernen Schlauchturm hängte man bis etwa 1964 die Feuerwehrschläuche nach den Einsätzen zum Trocknen auf. Um das Gebäude zu erhalten, wurde vom Herbst 2003 bis Frühjahr 2004 eine vollständige Sanierung durchgeführt. Die Eröffnung als Zweigstelle des Heimatmuseums erfolgte am 23. Oktober 2005.[1]

Um weithin Alarm geben zu können, wurde 1939 auf dem höchsten Mühlengebäude eine Großalarmsirene angebracht. 1963 gründeten sich eine Frauengruppe und 1964 zog die Feuerwehr aus dem inzwischen zu kleinen Gerätehaus in ehemalige Garagen des Mühlengeländes ein. 1986 wird der Feuerwehr der Ehrenname "Hermann Trebbin" verliehen. Als die Feuerwehr 1990 Stützpunktfeuerwehr wird, hat sie auch eine Jugendgruppe.

Mit der Gründung des Amtes Schlaubetal 1993 untersteht die Feuerwehr dem Amt. Das vorhandene Löschfahrzeug TLF 16 S4000 wird 1994 außer Dienst gestellt und durch das TLF 16/46 ersetzt. Heute befindet sich das alte Löschfahrzeug im Feuerwehrmuseum Eisenhüttenstadt

Durch den Zusammenschluss der Gemeinden wurde die Feuerwehr erweitert und benötigte ein neues Gebäude. Dieses befindet sich seit 1997 in der Alten Poststraße. Mit im Gebäude untergebracht ist die Johanniter Unfallhilfe.

Das Löschfahrzeug TLF 16 IFA W50 konnte 2003 an die Müllroser Partnerstadt Slonsk übergeben werden, da die Feuerwehr ein neues Löschfahrzeug LF 16/20 erhält. Auch der VRW VW T3 konnte nun als Einsatzleitwagen oder Mehrzwecktransportfahrzeug eingesetzt werden.

Im Jahre 2005 hatte die Feuerwehr 42 Mitglieder, die Jugendfeuerwehr 10 Mitglieder.

Als 2007 das Projekt zur Erprobung von Funkgeräten für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) startete, erhielt die Müllroser Feuerwehr zu Testzwecken einige Monate tragbare Endgeräte der Hersteller Motorola und Sepura

Am 23. Juli 2008 wurde am Dienstort Borkheide der Landesschule und Technischen Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz, durch den Innenminister des Landes Brandenburg, Herrn Jörg Schönbohm, ein Löschfahrzeug TLF 20/40 an die Müllroser Feuerwehr übergeben. Nun konnte das Löschfahrzeug mit fest eingebauter Feuerlöschpumpe LF 8-TS 8-STA außer Dienst gestellt werden.


Das Feuerwehrgerätehaus Bearbeiten

Das neue Feuerwehrgerätehaus der Müllroser Feuerwehr steht seit dem November 1997 wieder einmal in der alten Poststraße. Es besteht aus einer großen Fahrzeughalle mit 4 Toren und einer dazugehörigen Werkstatt. Unter anderem befindet sich im 3 Stöckigen Gerätehaus ein Schulungsraum, der zum teil durch wöchentliche Dienste der Aktiven Kräfte genutzt wird. Außerdem gehört eine Küche, Büros der Wehrführung, Sanitärräume und ein Ankleideraum der Einsatzkräfte zum Gebäude. Der Außenbereich der Feuerwache ist mit einer Grünfläche bedeckt und wird mit einem großen Parkplatz genutzt.

Traditionspflege Bearbeiten

Als Verein in Müllrose stellen Mitglieder der Feuerwehr Leihgaben an Museen. So wurde es dem Museum in Müllrose möglich, den historischen Geräteturm mit einer dauerhaften Feuerwehrausstellung zu belegen und ihn nach seinem Leerstand einer Nutzung zuzuführen. Neben verschiedenen Geräten finden sich auch Urkunden. Erstaunlicher Weise enthält eine Urkunde der 30er Jahre für ein Ehrenmitglied die Darstellung des Schlauchturms als gemauertes und mit Fachwerk versehenes Bauwerk, obwohl er nach allgemeinem Wissen immer aus Holz war.[2]

Das Feuerwehrmuseum Eisenhüttenstadt[3], welches eine der bedeutendsten und umfangreichsten Sammlungen historischer Löschtechnik in Deutschland besitzt, wurde ebenfalls mit Dauerleihgaben bereichert, u.a. das TLF 16 S4000.

Die Vorführung historischer Feuerwehrtechnik zu verschiedenen Anlässen gehört ebenfalls zum Vereinsleben.[4]

Abteilungen Bearbeiten

Einsatzabteilung Bearbeiten

Da die Müllroser Feuerwehr Zugstärke aufweist, dass heißt, als Tageseinsatzbereitschaft für die Brandbekämpfung sind 22 Feuerwehrleute zuzüglich der Führungskräfte sichergestellt, ist sie an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr einsatzbereit. Es gibt keine hauptamtlichen Mitarbeiter, trotzdem sind die Feuerwehrleute bestens ausgebildet, da jede Woche eine Schulung im Gerätehaus durchgeführt wird.

Jugendabteilung Bearbeiten

Um in der Jugendfeuerwehr Mitglied zu sein, muss das 10. Lebensjahr mit dem Geburtstag vollendet sein, am 17. Geburtstag endet die Mitgliedschaft in der Jugendabteilung. Mit vollendetem 14. Lebensjahr kann die Prüfung für die Leistungsspange abgelegt werden. Ab dem vollendeten 16. Lebensjahr ist der Übergang in die Einsatzabteilung bereits möglich. Die Einheit der Jugendfeuerwehr wird aus den Jugendfeuerwehren Müllrose, Mixdorf und Grunow-Dammendorf gebildet. Alle Mitglieder treffen sich wöchentlich im Gerätehaus in Müllrose. So bereiten sie sich auf Einsatzübungen, Feuerwehrausscheide, und später die aktive Wehr vor.

Ehrenabteilung Bearbeiten

An den Einsatzdienst schließt sich mit Vollendung des 65. Lebensjahres, oder aus gesundheitlichen Gründen, die Alters- und Ehrenabteilung an. Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung beteiligen sich überwiegend an kulturellen Aktivitäten der Ortswehr.

Technik Bearbeiten

Im Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Schernsdorf befindet sich der Einsatzleitwagen[5], ein VW T5.

Das Löschfahrzeug LF 16/20 fasst 2.000 l Wasser. Wenn es ausrückt, hat es folgende Geräte an Bord:

Im Löschfahrzeug TLF 16/46 Staffel Typ Brandenburg befinden sich 4.600 l Wasser und feuerwehrtechnische Beladung. Dieser Typ ist vorwiegend für wasserarme Gebiete und außerhalb befestigter Straßen vorgesehen.

Das Löschfahrzeug TLF 20/40 ist mit 4000 l Wasser gefüllt und verfügt über feuerwehrtechnische Beladung[6] und feuerwehrtechnische Zusatzbeladung:

Im Bestand befindet sich weiterhin eine Anhängeleiter AL 18 mit Feuerwehranhänger (FWA) und seit dem 7. Mai 2010 ein Mehrzweckboot (MZB).

Organisation Bearbeiten

Im Land Brandenburg bestehen nur noch 5 Berufsfeuerwehren, im Landkreis Oder-Spree übernehmen diese Aufgabe 15 Stützpunktfeuerwehren der Freiwillige Feuerwehr, eine davon ist die Freiwillige Feuerwehr Müllrose. Auf 297,7 km² Fläche des Amtsbereiches Schlaubetal und in der Unterstützung der umliegenden Feuerwehren u.a. auf der Bundesautobahn 12, übernimmt sie auch Aufgaben des Katastrophenschutz, seit die Landesregierung am 13. Februar 2007 ein Konzept zum integrierten Brand- und Katastrophenschutz im Land Brandenburg beschlossen hat[7].[8]

Um den Feuerwehren diese Aufgabe zu erleichtern, wurden sie 5 Leitstellen unterstellt. Für das "Oderland", gebildet aus den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland, ist die Leitstelle in Frankfurt (Oder). Das "Oderland" umfasst eine Fläche von 4.518 km² mit 456.861 Einwohnern. Die Feuerwehren haben rund 76.800 Einsätze im Jahr.[9]

Organisiert ist die Müllroser Feuerwehr im Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V., dem Rechtsnachfolger des im Jahre 1877 gegründeten und im Jahre 1938 aufgelösten Brandenburgischen Provinzial-Feuerwehr-Verbandes.

Quellenangaben Bearbeiten

  1. MOZ 12. November 2005 [1]
  2. MOZ 12. November 2005[2]
  3. Feuerwehrmuseum Eisenhüttenstadt [3]
  4. Festumzug [4] private Homepage
  5. ELW1 18. Juni 2010 [5]
  6. DIN 14 530 Teil 21 [6]
  7. Jahresbericht Brand- und Katastrophenschutz 2008 [7]
  8. Gesetz zur Neuordnung des Brand- und Katastrophenschutzrechts im Land Brandenburg[8] Stand 23. September 2008
  9. Bildung von Regionalleitstellen im Land Brandenburg [9] Ministerium des Innern

Literatur Bearbeiten

  • Richtlinie des Ministeriums des Inneren zur Gewährung von Zuwendungen zur Ausstattung von Stützpunktfeuerwehren

Fassung vom 14. Mai 2008 [10]

  • Technische_Beschreibung TLF20-40 [11]

Weblinks Bearbeiten



Info_Sign.svg.png Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.